Am 17.01.18 haben wir im Pavillon der Hoffnung gemeinsam mit dem Israelkreis aus der Elimgemeinde wichtige Gebetsanliegen für Israel bewegt und vor Gott gebracht.

Ein kurzer Bibelimpuls Jes. 2:2-4 hat uns darauf eingestimmt. Wir leben in einer Zeit, in der Gott Israel wieder zu Ehren bringt und seine geliebte Stadt Jerusalem in den Fokus der Aufmerksamkeit der Welt lenkt. Der US Präsident hat die Aufschiebung der Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem abgelehnt. Damit wird ein Beschluss des US Kongresses von 1995 am 14. Mai diesen Jahres anlässlich 70 Jahre Unabhängigkeit Israels umgesetzt. Andere Länder wollen folgen. Wir haben gebetet, dass Deutschland und die EU ihre Position ändern und dem folgen werden.

Am 22.02.18 habe ich im Volksmissionskreis einen Vortrag über das Chanukkafest gehalten mit ganz praktischen Bezügen zu unserer jüngsten deutschen Vergangenheit mit dem Holocaust. Die älteren Teilnehmer waren sichtlich bewegt, was für einen Unterschied wir heute machen können v.a. durch Gebet für und Solidarität mit Israel und Juden.

Anfang April durfte Peter Slowik einen Abend in einer Methodistengemeinde in Burgstetten in Schwaben, in der Gemeinde unseres Mitgliedes Heiko Kaaf und seiner Frau, gestalten. Dabei berichtete er von unserer Arbeit, konnte unseren Film zeigen und zum Gebet für Israel einladen.