Am 20. Juli nahmen Maria und ich an einer Veranstaltung teil, bei der der Pavillon mit „Fountain of tears“  in Birkenau dem Herrn gewidmet wurde.

Dieses Datum wurde gewählt, da es die Unterzeichnung des Waffenstillstandes von 1949 zwischen Syrien und Israel war, der den im Mai 1948 begonnenen Unabhängigkeitskrieg beendete und damit die Wiedergeburt und Gründung des Staates Israel in seinen damaligen Grenzen vollendete. Für Rick und Dafna Wienecke bedeutet dies die Fertigstellung des physischen Baus in Birkenau und die Installation der Skulptur, die dieses Grundstück für den Herrn auszeichnet. „Fountain of tears“ („Quelle der Tränen“) ist eine Stimme für das Land und das Volk Israel, die aus der Wildnis von Auschwitz-Birkenau ruft.