Ungefähr 750 Jahre vor Christus rief der Prophet Jesaja seinen Mitmenschen zu: „Um Zions willen will ich nicht schweigen, und um Jerusalems willen will ich nicht ruhen, bis seine Gerechtigkeit hervorbricht wie Lichtglanz und sein Heil wie eine Fackel brennt“ (Jesaja 63, 1).

Es ist zum einen Gott selbst, der nicht schweigen und ruhen wird, bis Sein Volk Israel und die Stadt Jerusalem von Seiner Herrlichkeit erfüllt sein werden. Aber der Prophet Jesaja fordert auch uns auf, nicht still und stumm am Rande zu stehen, wenn Israel in unserem Land und in der ganzen Welt zum Gesprächsthema wird. Wir sind aufgerufen, vor Gott und den Menschen unsere Stimme zu erheben.

Gemeinsam mit christlichen Gemeinden in Leipzig und Mitteldeutschland gestalten wir dazu Abende mit Lobpreis und Anbetung Gottes, mit einer kurzen Bibellehre und natürlich viel Gebet. Diese Abende sind in ihrer Ausrichtung sehr unterschiedlich und vielfältig, und sie werden mit den Gemeinden vor Ort geplant. Im Jahr 2017 gestalten wir Abende im Gebetshaus Leipzig, im Pavillon der Hoffnung Leipzig, in der Elim-Gemeinde Dresden und in der Nathanael-Gemeinde Leipzig. Wer Interesse hat, kann bei Manfred Hoffmann Näheres erfahren Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.